... „Zunächst wird darin, gerade in den neuesten Arbeiten HAWOLIs Grundthematik der Ambivalenz unserer sozial-ökologischen Situation sichtbar gemacht. Stein und Stahl stützen einander, bilden eine fragile Konstellation gegenseitiger Stütze und einander bedingenden Halt’s. Der Stein stabilisiert den als Dreieck oder Winkel labil und unsicher aufrecht stehenden Stahl, der Stahl wiederum dient dem Stein als Stütze und Auflage. Immer wieder begegnen wir in den Skulpturen diesem Wechselbezug der Elemente. Natur und Kultur bedingen einander, stehen in einem labilen Gleichgewicht zueinander und halten sich in einer durch den Menschen immer wieder gefährdeten Balance. ...“

Hans-Jürgen Buderer 1995